Prävention ist eine Aufgabe zu der alle Gesundheitsberufe einen Beitrag leisten können. Apotheker sind Leistungserbringer im Gesundheitswesen, die am schnellsten und unmittelbarsten erreichbar und ansprechbar sind. Apotheken haben eine flächendeckend hohe Präsenz, und tragen als Ansprechpartner der Patienten vor Ort eine besondere Verantwortung, um einen ungesunden Lebensstil zu identifizieren und chronische Erkrankungen frühzeitig zu erkennen.

Aus diesem Grund bietet die Bayerische Landesapothekerkammer, in Kooperation mit WIPIG, ab 2009 eine neue Weiterbilung zum Thema Prävention und Gesundheitsförderung an.

Inhalte der Weiterbildung sind:

Kenntnisse über das Verständnis von Gesundheit und deren Einflussfaktoren; Kenntnisse über die Ziele, Ansätze und Strategien der Prävention und Gesundheitsförderung; Pädagogische und methodisch-didaktische Kompetenzen, insbesondere Kenntnisse und Fertigkeiten zur Motivationsförderung für die Veränderung von Risikoverhalten der Patienten, Fertigkeiten in der Seminarleitung und Gesprächsführung zur Anleitung von Patientengruppen; Sozialpädagogische Kompetenzen; Kenntnisse in präventiven und gesundheitsfördernden Maßnahmen und deren Organisation.

( Quelle: WIPIG )

Diese Weiterbildung absolvierte Apotheker Thomas Fentner im ersten angebotenen Kurs im Jahr 2009.